Der Nationalpark iSimangaliso Wetland Park an der Ostküste der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal wurde 1999 in die Liste des Weltnaturerbes der UNESCO aufgenommen. iSimangaliso bedeutet „Wunder“ und verweist auf ein Zulu-Sprichwort. 

Kap-Grosskudu (Tragelaphus strepsiceros strepsiceros - Greater kudu)

Blauwangenspint (Merops persicus persicus - Blue-cheeked bee-eater)

Brandungs-Felsenkrabbe (Grapsus tenuicrustatus - Natal lightfoot crab)

Steppenzebra (Equus quagga burchellii - Plains zebra/Burchell's zebra)

Nyala (Nyala angasii/Tragelaphus angasii - Nyala)

Kap-Giraffe (Giraffa giraffa giraffa - South African giraffe /Cape giraffe). Liegende Giraffen sind ein seltener Anblick. Dass diese zwei Exemplare so relaxed sind mag am Umstand liegen, dass es im Nationalpark iSimangaliso Wetland Park keine Löwen gibt.

Graufischer (Ceryle rudis rudis - Pied kingfisher)

Nilwaran (Varanus niloticus - Nile monitor/monitor lizard)

Flusspferd (Hippopotamus amphibius - Hippopotamus)

Hammerkopf (Scopus umbretta umbretta - Hamerkop)

Ellipsen-Wasserbock (Kobus ellipsiprymnus - Waterbuck)

Kap-Grosskudu (Tragelaphus strepsiceros strepsiceros - Greater kudu) 

Harlekinschrecke (Zonocerus elegans - Zonocerus)

Mistkäfer (Scarabaeinae  ...? - Telecoprid dung beetle). Allein in Südafrika gibt es ungefähr 780 Mistkäferarten. Diese Käfer variieren in der Größe von winzigen Käfern mit 5 mm bis zu großen Arten mit 50 mm. 

Tüpfelhyäne (Crocuta crocuta - Spotted hyena). Wie ein Geist in der Nacht.

Südafrikanische Kuhantilope (Alcelaphus caama - Red hartebeest)

Streifengnu (Connochaetes taurinus - Blue wildebeest). Die ersten Sonnenstrahlen wärmen nach einer neblig-feuchten Nacht.

Ellipsen-Wasserbock (Kobus ellipsiprymnus - Waterbuck)

Blauwangenspint (Merops persicus persicus - Blue-cheeked bee-eater)

Weltweit sind unzählige Tierarten bedroht. Damit unsere Nachfahren sie nicht nur noch auf Fotos sehen können, müssen wir aktiv werden. Zum Beispiel mit der Unterstützung der Stiftung World Wide Fund for Nature (WWF): https://www.wwf.ch/de/tierarten
Nach oben